Wider die alten Reflexe

Wenn es stimmt, dass EU Kommissar Oettinger in seinem Energiefahrplan 2050 verschiedene Szenarien vorgelegt hat und wenn eines der Szenarien dann eines mit 40 Atomkraftwerken ist. Und wenn es stimmt, dass dann Jürgen Trittin und der SPD Energieexperte Kelber unisono wieder nur ihr altes ideologisches Lied angestimmt haben, dass nämlich nicht nachgedacht werden darf was nicht sein soll, dann ist zu befürchten, dass die Flucht in das alte ideologische Lager von rotgrün einschließlich der Denkverbotsklappen kein Weg in die Zukunft sein wird.

Wenn das mit den Szenarien stimmt. Das werden wir im Laufe der kommenden Woche sehen. Wenn also für rotgrün die schnelle Propagandanummer vor eine intellligente politische Diskussion kommen sollte, dann kann ich schon erahnen, welche Teile des aufgeklärten Bürgertums, die der Worthülsen überdrüssig sind, anfangen werden, den Stift für ihre Wahlentscheidung ins Stocken kommen zu lassen.

Ganz schön schwierig, so eine Schlachtaufstellung, wenn der Gegner die Stellung geräumt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.