Warum Frauen Frauen bleiben. Migranten aber nicht.

Sehr lesenswerter Kommentar von Sabine Rennefanz in der Berliner Zeitung. Wie Migrantenverbände dabei mitwirken, die Stigmatisierung von Migranten institutionell festzuschreiben. Warum ist eigentlich nicht mal jemand selbstbewusst genug, zu fordern, dass sich die mehrheitsdeutschen Politiker mal in die Deutsche Realität integrieren sollten. Mal S-Bahn fahren, egal, ob in Stuttgart oder in Berlin oder sonst wo. Und nicht nur mit denen reden, die aussehen, wie sie selber. Das bildet! Auch Lesen würde helfen. Wir führen ja in Deutschland eine zynisch absurde Diskussion. Es gibt faktisch keine Einwanderung mehr. Und wenn wir über Integration reden, reden wir über Menschen, die wir, weil sich die CDU 40 Jahre geweigert hat, anzukennen, dass seit dieser Zeit Menschen aus anderen Ländern und mit einer anderen Kultur bei uns leben, sich ihre eigene Identität gegebne haben. Und Identität gewinnt man halt auch immer dadurch, dass man sich abgrenzt. Durch wilden Islamismus, Kopftuch oder andere Insignien des Ichseins. Danke, CDU!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.