Tipp: Die Rotgrüne Reformagenda wird zum zweiten Mal zur Killerapp von Angela Merkel

Beim ersten Mal hat Rotgrün ihr die Bühne für langjährige Untätigkeit bereitet. Jetzt kann sie sich im Erfolg der harten rotgrünen Entscheidungen sonnen! Weil der Reformstreiter Steinbrück und seine Kollegin Göring Eckardt und die neue soziale Erzählung (Agenda leugnen) einfach nicht gut zusammenpassen. Schade eigentlich, dass es keine Agenda nach vorne gibt, die Freiheit, Wettbewerbsfähigkeit, sozialen Zusammenhalt und neue ökologische Rahmensetzung zu einer neuen Perspektive entwickeln.

Vielleicht beim nächsten Mal. Mal sehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.