Respekt, Herr Döpfner

Dass die alten Zeiten nicht mehr so sind, wie sie sind, kann man, vielleicht auch an der Bildzeitung sehen. Nun gut, der Versuch, als Springer Verlag die 68 Zeit im Allleingang auf zu arbeiten, Döpfner und Thomas Schmid gegen den Rest der Welt, das ist noch gescheitert, aber zumindest legt Döpfner jetzt die Finger in die richtigen Wunden, wie auch die Berliner Zeitung vom 19.10. berichtet.

Mal sehen, wie nachhaltig das Engagement ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.