Ja zum Optionsmodell. Koalitionsvereinbarung schreibt Status Quo für Optionskommunen fest.

„Der Erhalt des Optionsmodells ist gesichtert. Wir haben unsere Ziele erreicht“, so der Vorsitzende der Aktionsgruppe Option, Landrat Erich Pipa. Vor diesem Hintergrund will die Aktionsgruppe Option ihre Aktivitäten vorerst „auf Eis legen. Wir werden die nächsten Monate aufmerksam verfolgen, inwieweit der vereinbarte Handlungsspielraum der Optionskommunen auch tatsächlich erhalten bleibt.“ Wenn Ministerium und Bundesagentur, so Pipa abschließend, dem Optionsmodells weiterhin Steine in den Weg legen würde, werde die Aktionsgruppe unverzüglich reaktiviert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.