Frau Böhmer will passgenaue Integration. Das hätte die PDS nicht schöner sagen können.

Wie weit sich die Koordinaten unserer Gesellschaft verschoben haben, zeigt die jüngste Äußerung der Integrationsministerin Böhmer. Frau Böhmer ist Mitglied der CDU.

Bei der Integration der EU-Ausländer dürfe man „nicht alte Fehler wiederholen“ und erwarten, sie würden sich schon „von allein“ integrieren. Notwendig seien „passgenaue Integrationspläne“, die etwa auch einen Ausbau der Lernmöglichkeiten für Deutsch im EU-Ausland, beispielsweise bei den Goethe-Instituten, vorsehen.

, merkte Frau Böhmer zu einem neuen Vorstoß der türkischen Gemeinde an, der ein Migrantenfördergesetz fordert.

Es geht jetzt nicht um das Gesetz als solches. Was einen tatsächlich aufhorchen lässt, ist, dass eine CDU Ministerin meint, man könne „passgenau“ sagen, wann jemand integriert ist. Das ist der Planungswahn der Politik. Deshalb verstärkt sich immer mehr der Eindruck, dass CDUCSUSPDGRÜNELINKE alle dasselbe seien. Grünentischgesellschaftssteuerer. Hat da mal jemand beim Sozialkundeunterricht aufgepasst? Richtig müsste es heißen, notwendig wären Maßnahmen, die es Einwanderern ermöglichen, am gesellschaftlichen Leben Deutschland teilzuhaben.

Der ganze Beitrag http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/vor-dem-integrationsgipfel-tuerkische-gemeinde-will-migranten-foerdergesetz-12197278.html

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.