Einmal zündeln. Und schon brennt die Bude

Jetzt sieht man, warum Angela Merkel mit so viel Druck regiert hat. Einmal Disziplinlosigkeit und alles ist hin. Die Kanzlerin sieht sich auf einmal Zündlern an allen Orten gegenüber. Erst Rösler, der sich mit Duldung seines Fraktionschefs als Macher des Bundespräsidenten inszeniert, jetzt CSU Friedrich, der meint, Griechenland in die Wüste schicken zu wollen.

Wer meint, das zeige die Unregierbarkeit, dem sei gesagt, das zeige nur, dass Haltungslosigkeit keine Lösung ist. Niemand spürt, was die Regierung will. Weder drinnen, noch draußen. Und so verfolgt jeder seine eigene Agenda.

Was noch schlimmer ist: Die derzeitige rotgrüne Opposition ist auch nicht viel besser. Die inszeniert sich als Macher von mehr Gerechtigkeit. Anstatt schon jetzt daran zu arbeiten, die Menschen zum Mitmachen zu motivieren. Tenor: Wir können Leitplanken schaffen. Trotzdem wird der eine oder die andere abstürzen. Aber die Herausforderungen bestehen, das können wir nur gemeinsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.