Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Soziales' Kategorie

Claus Leggewie hat wieder mal über Sozialdemokraten nachgedacht und niedergeschrieben, woran die SPD krankt.  Ein Kernsatz:  „Sozialdemokraten müssen Antworten finden, wie wir dann in Europa leben wollen und wie die Welt gerechter werden kann. Die Grundregel sollte sein, dass wir Kindern und Kindeskindern mindestens die gleichen Ressourcen bieten, über die wir Heutigen verfügen. Und wer […]

Ungewohnte Töne. In Davos jammern sie jetzt. Freilich auf hohem Niveau, aber trotzdem.  Was ist anders als früher? Es ist ein Multistakeholder-Multilevel Jammern. Und die selbsternannten Big Bodies der Welt: Sie sind längst mehr Master of Deseaster geworden als Master of the Univers.  Was neu ist und deshalb so irritierend: Nie war weniger Macht als […]

Man scheitert nicht an der Realität. Man scheitert an den Erwartungen, die man weckt; –Anmerkungen zum neuen sozialpolitischen Papier der grünen Realos.  Ein politisches Papier, das nicht den Rahmen beschreibt, in dem es sich bewegt, muss scheitern. Die Politiker aller Parteien sind es gewohnt, ihren Einflußbereich zu überspannen, zu überschätzen; – und somit durch die […]

Ich bin überzeugter Demokrat. Was mich aber nervt, ist die rituelle Wiederholung von Formuierungen, ohne deren Inhalt zu kennen. Das, was sich links nennt, haut immer auf den Neoliberalismus ein, um davon abzulenken, dass der westdeutsche Wohlfühlkapitalismus und die Wohlfühl- und Bestellt-geliefert Demokratie schon längst passe sind. Wer in die verschiedenen europäischen Länder sieht, erkennt, […]

Damit das schon mal klar ist: Ich bin kein Maschinenstürmer, ich lese fast alle meine Bücher als ebook, ich bin neugierig, ich bürste die Dinge oft gegen den Stich, ich bin kein prinzipieller Freund der Festpreisbindung für Bücher. Aber meine politische Erfahrung zeigt mir, dass man die richtigen Augenblicke nutzen muss. Deshalb: Schlagt Amazon, wo […]

und ich bin hin und her gerissen. Nein, kein Spott wegen Sex and Drugs and Rock’n Roll. Sondern, weil der Großmeister des Neusprechs „Mini-Jobs“, Mini-Enterpreneure und viele andere griffige Formulierungen jetzt die Jugendarbeitslosigkeit in Europa lösen will. Kostet nur 215 Mrd. Kein Wunder, dass da die Südländer Feuer und Flamme sind. Wie er im heutigen […]

%d Bloggern gefällt das: