Auch von der Leyen kann’s

Der schlechte Zustand der Bundesregierung überdeckt, dass die CDU ein paar wirklich gute Spitzenpolitiker hat. Neben von Guttenberg, der mit seiner Rede zur deutschen Einheit gezeigt hat, dass mann auch als Konservativer realitätsfähig sein kann, legt jetzt von der Leyen nach. Wer das Interview in der aktuellen Zeit (46/2010) liest, kann wieder einmal feststellen, über welche klare und publikumsfähige Sprache sie verfügt. Und dass sie im übrigen auf das übl(ich)e Spiel mancher Politiker verzichtet, dauernd den Gegner anzugreifen. Stattdessen redet sie unverkrampft über das schlechte Bild der Bundesregierung und gesteht zu, dass dieses hausgemacht ist. Ob allerdings klare Kommunikation ausreichen wird, um aus einem verstolperten Hartz IV ein überzeugendes von der Leyen I zu machen, halte ich für fragwürdig. Einzig die gute Konjunkturlage könnte dazu beitragen, dass das Thema sich nicht so hochschaukelt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.